Farbliniensensoren zur präzisen Ermittlung der Bahnposition

Farbliniensensoren ermitteln präzise die aktuelle Position des Führungskriteriums. Dies ist unter anderem eine Grundvoraussetzung für die zuverlässige Regelung des Bahnlaufs. Üblicherweise werden zum Erkennen Zeilenchips eingesetzt. Mit dem FE 52 hat Erhardt+Leimer 2014 als erster Anbieter weltweit einen Sensor mit Farbmatrix CMOS-Chip vorgestellt. Durch Vergleich mit dem eingelernten Führungskriterium wird die aktuelle Position des Führungskriteriums ermittelt und als Sensor-Istwert am CAN-Bus ausgegeben. Es können feinste Strukturen ab einer Linienbreite von 0,2 mm erfasst/ abgetastet werden. Das Ergebnis wird als echtes zweidimensionales Live-Bild der Bahnoberfläche mit allen vorhandenen Linien oder Farbkontrasten auf dem angeschlossenen Bediengeräts DO 4021 angezeigt. 

Zugehörige Produkte

Kontaktieren
Sie uns!

+49 (0)821/2435-0

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne.

zum Standortkontakt