Start ins Berufsleben bei Erhardt+Leimer

Zum gestrigen Beginn des neuen Ausbildungsjahres starteten bei Erhardt+Leimer 17 Azubis ins Berufsleben – knapp die Hälfte davon am Stammsitz der Firma in Leitershofen, die anderen bei der Tochtergesellschaft E+L Elektroanlagen GmbH in Augsburg-Pfersee. In Leitershofen werden die Azubis zu Feinwerkmechanikern, Metallbauern und Systemelektronikern ausgebildet, in Pfersee zu Elektronikern für Energie- und Gebäudetechnik. Insgesamt durchlaufen damit aktuell 93 Azubis die Ausbildung bei E+L, die teilweise auch am Produktionsstandort der Firma an der Rumplerstraße in Augsburg stattfindet.
Das Ausbilder-Team sowie E+L-Geschäftsführer Dr. Michael Proeller und Personalchef Tobias Merk begrüßten am Dienstag die Nachwuchskräfte, für die der Arbeitsauftakt ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens stand. Dem gleichen Zweck soll auch ein Fußballgolf-Turnier dienen, das am zweiten Tag auf dem Programm steht, bevor anschließend der Ausbildungsalltag einkehrt. Corona-bedingt gibt es dieses Jahr allerdings einige Änderungen, beispielsweise um Mindestabstände in der Lehrwerkstatt zu gewährleisten, in der die Azubis während der ersten Monate durchgehend beschäftigt sein werden.
Die Erhardt+Leimer Gruppe ist spezialisiert auf Automatisierungs- und Inspektionstechnik und beliefert weltweit Kunden u.a. in der Druck-, Textil-, Verpackungs-, Batterie- und Reifenindustrie. Die Tochtergesellschaft E+L Elektroanlagen in Augsburg-Pfersee ist der größte Innungsbetrieb Schwabens für Gebäude-, Sicherheits- und Kommunikationstechnik.


Download: Start ins Berufsleben bei Erhardt+Leimer