Erhardt+Leimer auf der Techtextil 2017

Erhardt+Leimer, deutscher Spezialist für Automatisierungstechnik mit Niederlassungen und Servicestationen auf der ganzen Welt, wird dieses Jahr auf der Techtextil Produkte für die Bahnführung und -ausbreitung, Bahnkraftmessung und -regelung und den Kantenbeschnitt vorstellen.

Die Segmentregelwalze SWS 9 sorgt für schonende und akkurate Bahnführung und -ausbreitung. Das System beinhaltet den multifunktionalen Breitbandsensor FE 45 für Kanten- und Mittenführung mit Breitenüberwachung. Der Sensor ist auch als eigenständiges Breitenmesssystem verfügbar. Das System kann ohne weitere Anpassungen in Betrieb genommen werden. Es ist für Arbeitsbreiten von bis zu 7,60 m verfügbar.

Ein weiteres Exponat ist ein neuer Drehrahmen für die Bahnlaufregelung im schmalbahnigen Bereich: der DR 23 aus der Produktfamilie ELGUIDER. Ganz besonders einfach gestaltet sich die Inbetriebnahme des neuen Geräts. Die wichtigsten Parameter sind bei Auslieferung bereits voreingestellt, und ein Inbetriebnahme-Wizard leitet den Bediener Schritt für Schritt durch die darüberhinaus notwendigen Eingabe-Masken. Die Bedienung findet über ein Touch-Display statt. Auf diesem Display wird die Einbausituation beim Anwender genau so visualisiert, wie sie sich dem Bediener auch an der realen Maschine darstellt.

Der Drehrahmen ist außerdem um einiges kompakter als vergleichbare Konkurrenzmodelle. Ein integrierter Absolutwertgeber macht Referenzläufe überflüssig und sorgt dafür, dass bei Spannungsausfall die aktuelle Position gespeichert wird. Auch bei der Regeldynamik punktet das neue Gerät: Die Regelfrequenz beträgt bis zu 8 Hz. 

Der DR 23 ist einer der kleinsten Bahnlaufregler im E+L-Portfolio; das Unternehmen bietet verschiedene Varianten von Drehrahmen für Arbeitsbreiten von bis zu 14 m an.

Für die Bahnkraftmessung bietet E+L eine große Auswahl an Sensoren: Flanschkraftaufnehmer, Blockkraftaufnehmer und Sensorwalzen der Produktfamilie ELTENS. Die Sensoren sind in Aluminium, Stahl und Edelstahl (IP 65) erhältlich.

Mit dem ELTENS DC 62 präsentiert E+L auch ein Produkt für die Bahnkraftregelung. Sowohl der Messverstärker als auch die Leistungsendstufe zum direkten Anschließen der Bremse sind im Regler integriert. Auf dem sogenannten „Tension Monitor“ wird der zeitliche Verlauf der Bahnspannung zusammen mit dem Sollwert und den Alarmschwellen graphisch dargestellt. Ein menügeführter Setup-Wizard, kombiniert mit einem farbigen Touch-Display, unterstützt den Bediener bei der Inbetriebnahme des Systems.

Eine weitere E+L-Lösung, die auf der Techtextil präsentiert wird, ist der Bahnkraftverstärker PA 62. Der PA 62 ist ein zweikanaliger Messverstärker für den Anschluss von beliebigen Kraftaufnehmern, der nicht nur das Summensignal, sondern auch die Bahnkraft auf der linken und rechten Seite der Bahn separat anzeigt. Das Gerät kommt ohne feste Bedientasten aus, bei Bedarf werden die benötigten Tasten auf der LCD-Anzeige eingeblendet. Diese zeigt neben dem Bahnkraft-Istwert eine Tendenzkurve an und alarmiert den Bediener bei Grenzwertüberschreitungen. Die Ein- und Ausgänge sind individuell konfigurierbar. Das Gerät bietet auch eine Ethernet-Schnittstelle für die Prozessanbindung.

Und last, not least wird Erhardt+Leimer den erfolgreichen Kantenschneider ELCUT BTA80 ausstellen. Seit seiner Einführung im Jahr 2011 wurden mehr als 1600 Systeme verkauft. Die Kantenschneider können im Automatikmodus mit Nachführregelung betrieben werden. In diesem Fall beträgt die Genauigkeit des Sensors bis zu +/- 0,1 mm.

Der Erhardt+Leimer-Stand befindet sich in Halle 3.0, Stand C15.

 

Download "Erhardt+Leimer auf der Techtextil 2017"

Der Bahnkraftregler DC 62 und der Kraftaufnehmer PD 21 aus der Produktfamilie ELTENS