Erhardt+Leimer auf der Labelexpo Europe

 

Bahnlaufregelung, Bahnkraftregelung und Druckinspektion – alles aus einer Hand

Auf der Labelexpo 2017 in Brüssel wird Erhardt+Leimer einen Querschnitt aus seinem breiten Portfolio präsentieren. Zum ersten Mal dabei: ein neuer Drehrahmen und ein Bahnkraft-Messverstärker.

Der neue Drehrahmen DR 2301 der Produktfamilie ELGUIDER wurde speziell für den Etikettenbereich entwickelt. Ganz besonders einfach gestaltet sich die Inbetriebnahme des neuen Geräts. Die wichtigsten Parameter sind bei Auslieferung bereits voreingestellt, und ein Inbetriebnahme-Wizard leitet den Bediener Schritt für Schritt durch die darüberhinaus notwendigen Eingabe-Masken. Die Bedienung findet über ein Touch-Display (RT 4008) statt. Auf diesem Display wird die Einbausituation des Kunden genau so visualisiert, wie sie sich dem Bediener auch an der realen Maschine darstellt.

Der Drehrahmen ist außerdem um einiges kompakter als vergleichbare Konkurrenzmodelle. Ein integrierter Absolutwertgeber macht Referenzläufe überflüssig und sorgt dafür, dass bei Spannungsausfall die aktuelle Position gespeichert wird. Der im Stellantrieb eingesetzte Motor ist bürstenlos und somit verschleißfrei. Die Verwendung von Wälzlagern statt Gleitlagern verhindert wirkungsvoll den Haft-Gleit-Effekt. Und auch bei der Regeldynamik punktet das neue Gerät: Die Regelfrequenz beträgt bis zu 8 Hz.

Neben Infrarot- oder Ultraschallsensoren kann für die Bahnlaufregelung auch der Farbliniensensor FE 52 eingesetzt werden. Dieser Sensor verfügt über einen Triggermodus, so dass kein durchgehendes Führungskriterium auf der Bahn notwendig ist.

Optional ist auch die Integration eines Spleißtisches mit Kleberolle und pneumatischen Bahnklemmen möglich.

Getrennte Bahnkraft-Anzeige für linke und rechte Seite

Der PA 62 ist ein zweikanaliger Messverstärker für den Anschluss von beliebigen Kraftaufnehmern, der nicht nur das Summensignal, sondern auch die Bahnkraft auf der linken und rechten Seite der Bahn separat anzeigt. Das Gerät kommt ohne feste Bedientasten aus, bei Bedarf werden die benötigten Tasten auf der LCD-Anzeige eingeblendet. Diese zeigt neben dem Bahnkraft-Istwert eine Tendenzkurve an und alarmiert den Bediener bei Grenzwertüberschreitungen.

 Die Ein- und Ausgänge sind individuell konfigurierbar. Das Gerät bietet auch eine Ethernet-Schnittstelle für die Prozessanbindung.

Einfache und kostengünstige Qualitätssicherung

SMARTSCAN bietet einen einfachen und kostengünstigen Einstieg in die Druckbildbeobachtung. Dabei ist das System ein echtes Multitalent: Es ermöglicht neben der Videofunktion mit Zoom auch die 100%-Druckbildinspektion, die Spleißerkennung sowie die Erkennung von Fehletiketten und Stanzgitterresten. Je nach Anforderung können die verschiedenen Funktionen einem Baukastensystem entsprechend  zusammengestellt werden.
Ein spezielles Beleuchtungskonzept für die Inspektion ermöglicht ein nahezu vollautomatisches Job-Setup und eine extrem zuverlässige Fehlererkennung. Dementsprechend einfach gestaltet sich die Bedienung, die über einen Widescreen-Monitor mit Touch-Funktion erfolgt. In der Regel muss der Bediener nach einem Jobwechsel nur eine einzige Taste drücken, um die Inspektion starten zu können.
Die Kameraeinheit ist in einem kompakten Gehäuse untergebracht, so dass SMARTSCAN problemlos in Druck- oder Konfektioniermaschinen nachgerüstet werden kann.

Der Erhardt+Leimer-Stand befindet sich in Halle 4, Stand D45.

 

Download Erhardt+Leimer auf der Labelexpo Europe