Systeme zur Filz- und Sieblaufregelung für einen schnelleren Produktionsprozess

Auf Filze und Siebe wirken viele Störeinflüsse. Falsche Bespannungspositionen beeinflussen Qualität und Quantität der Papierproduktion maßgeblich. Laufregler bzw. Positionsregler von Erhardt+Leimer eliminieren diese Fehlergrößen und gewährleisten eine konstante Bespannungsposition während des Produktionsprozesses.

Funktion

Walzen, die schräg zur Bandlaufrichtung stehen, verursachen eine seitliche Driftbewegung des Bandes. Drehpunkt der Reglerwalze ist dabei eine der beiden Lagerseiten. Um diesen Punkt wird die Reglerwalze je nach Korrekturanforderung schräg positioniert. Eine mechanische oder elektrische Stellgrößenrückführung sorgt für einen stabilen Regelkreis.

 

Einsatzgebiet

Filz- und Sieblaufregler werden eingesetzt, um die Bespannung immer in der gewünschten Position zu halten.

 

Applikation

Die Stellwalze erfordert eine Zulauflänge, die etwa 2/3 der Bespannungsbreite entspricht. Die Auslauflänge sollte ungefähr 1/3 der Bespannungsbreite betragen. Die Bespannung muss die Stellwalze mit 20° bis 40° umschlingen, dabei ist der Einlaufwinkel kleiner oder gleich dem Auslaufwinkel. Der Kantensensor ist in der Auslaufstrecke so nah wie möglich nach der Stellwalze zu platzieren.

Kontaktieren
Sie uns!

+49 (0)821/2435-0

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne.

zum Standortkontakt